Frische Milch 1,50€ (3,8% Fett)

Set Design: The Evolution of Machine

in Kultur/Magazin/People von

Nehmen wir mal an, David Lichtenauers Eltern hätten ihm im Kindesalter mit auf den Weg gegeben er könne alles werden was er möchte, sobald er groß ist. Eine nicht allzu gewagte Vermutung im Angesicht der Tatsache, dass es Gang und Gäbe ist, die eigenen Schützlinge mit Freude auf die Zukunft blicken zu lassen. Besonders ist an David allerdings, dass er die erbauenden Worte von Anfang an wörtlich verstanden haben muss und sich entschlossen hat wirklich alles zu werden was er möchte, ohne sich selbst Grenzen zu setzen.
Produkt dieses Antriebs ist Davids Portfolio, das sich wie folgt beschreiben lässt: Eine illustre Sammlung von Projekten, welche, egal wie ambitioniert sie scheinen, stets gewissenhaft umgesetzt werden. Die Vielfalt jener Beschäftigungen reicht von Schreinerei und Zimmerei, über soziale Installationen (Rampenlicht @ Obey Zine, Keine Welle im Wedding @ LOVEME Co.), bis hin zur Arbeit als Regisseur und Drehbuchautor.

Eines der besagten Projekte beschäftigt David seit knapp einem Jahrzehnt. Ein bisher imaginärer Science Fiction Epos namens The Evolution of Machine. Es handelt sich dabei um „eine mystische Geschichte voll magischer Orte und dramatischer Konflikte am Rande des Universums. Es ist der Traum eines kleinen Jungen, der mich schon seit meiner Kindheit begleitet und dessen Wunsch nach einer Umsetzung mit mir groß geworden ist“, laut David selbst. Träumer ist er ohne Frage, aber es bei Fantasien zu belassen kann er nicht so einfach. Selbst wenn der Film in naher Zukunft nicht realisiert werden kann, so muss David doch zumindest einen Teil der Geschichte zum Leben erwecken. „Warum ich im Winter 2015, mit der unschätzbar großen Hilfe von Pierre Burel, Oliver Arndt und Nancy Eadington mit der Arbeit an genau diesem Set angefangen habe, kann ich nicht genau beantworten. Vielleicht aus Ungeduld. Vielleicht aus Ohnmacht, weil mir klar war, dass eine Realisation der Filme absolut utopisch schien und noch bis heute scheint. Unterbewusst vielleicht aber auch wegen dem symbolischen Charakter des Gebäudes im Film: Das Set zeigt die Empfangshalle der freien Akademie der Autodidakten, einem symbolischen Ort der Inspiration an dem junge Menschen dazu ermuntert werden, ihre kühnsten Gedanken auszuführen und Visionen zu entwickeln.“

Archiv: Der Schwirbel – Streetart in Wien

in Kultur/Magazin/People von

Zwischen Provokation und einem Lächeln

Es ist zwei Uhr nachts, ende Dezember 2013. Völlig in Schwarz gekleidet, mit Kapuze über dem Kopf, geht er die Währinger Straße in Wien hinab. Eine Spraydose raschelt in seiner Jackentasche. „Auf solchen Straßen fühle ich mich immer wie auf einem Präsentierteller. In jedem Auto könnten Zivilbullen sein.“ Er observiert die Lage und verschwindet in einem Hauseingang. Ein paar Sekunden später setzt er seinen Weg fort, während die frisch gesprühte Farbe an der Wand trocknet. Schwirbel ist sein Deckname und er ist Streetart-Künstler.

Weiterlesen

Check Out: Max Schwerin

in Kultur/Magazin/People von

Max Schwerin aka berlin.faces, Fotograf mit Homebase in Neukölln, Berlin gewährt uns heute einen Einblick in seine Arbeit mit dieser exklusiven Fotoserie seiner diesjährigen Reise nach Rumänien. Sein Jagdrevier sind die Straßen, nicht nur in Berlin, sondern europaweit. Die Devise für Portraits und Streetfotografie: Up Close & Personal.

Bock auf mehr?
Checkt seine Arbeit auf Instagram!

 

Wat ein Wochenende jetz!

in Kultur/Magazin von

Servus liebe Leute!
In Gotham City geht was dad i song!
Ab heute ein grandioses Angebot für alle Kultur und Tanzwütigen unter euch!

Es geht los im Tagtraum, das nämlich den 11. Geburtstag feiert. Ihr wisst eh was das heißt!

https://www.facebook.com/events/353359331755027/?acontext=%7B%22source%22%3A5%2C%22page_id_source%22%3A1630037833947686%2C%22action_history%22%3A[%7B%22surface%22%3A%22page%22%2C%22mechanism%22%3A%22main_list%22%2C%22extra_data%22%3A%22%7B%5C%22page_id%5C%22%3A1630037833947686%2C%5C%22tour_id%5C%22%3Anull%7D%22%7D]%2C%22has_source%22%3Atrue%7D

Weiter gehts sowohl im Tagtraum als auch im baby & bombe UND im suxul!

auch das baby hat Geburtstag und wird ein süßes Jahr alt!

im club unser aller Jugend servieren altbekannte Matadoren der nächtlichen Unterhaltung feines in die Öhrchen!

https://www.facebook.com/events/703121519892473/

 

bis gleich!

Follow the white kook.

in Magazin/Skateboarding von

This is the skateboard world as it exists today 🌎... @shrimpdaddy

Posted by TransWorld SKATEboarding on Montag, 16. Oktober 2017


Knock, knock, Neo.

Repost von Marque Cox’s Instagram Account.

Peace out und obacht: The matrix has you.

Studio23 – Eröffnung

in Kultur/Magazin von

Die Champanskies eröffnen kommenden Samstag eine neue Location in Ingolstadt und laden herzlich ein das mit uns zu zelebrieren. Die Fete steigt in freundschaftlicher Kooperation mit Liebe & Triebe.
Hier entsteht ein Ort für Kreativität und Kommunikation. Ein lebendiges Museum von und mit Künstlern. Ob Zeitung, Galerie, Werkstatt, Foto/Filmstudio oder Bühne. Wir setzen uns keine Grenzen.
Während wir das Studio in den kommenden Monaten weiterhin mit Veranstaltungen bespielen werden, nehmen wir eure Anfragen entgegen um das Konzept für den Innenausbau zu perfektionieren. Dabei entstehen verschiedene Arbeitsräume die als Ateliers u.o. Ähnliches angemietet werden können.

Schickt uns einfach eure Anfragen per E-Mail oder ruft durch!

Interview: Holzkrawatte

in Kultur/Magazin/People von

Am Rande des Taktraumfestivals in Ingolstadt habe ich mich mit einem der wohl talentiertesten, jungen Producer der Automobilstadt im Herzen Bayerns getroffen. Holzkrawatte ist Teil des Producer-Duos Krawanesia, die am 22.9.2017 ihr neues Album „Campur“ auf den Markt gebracht haben.


Weiterlesen

Go to Top